Schönheitsoperationen ab 16?

Sie sind teuer, verändern das Äußere und werden sehr häufig von Frauen genutzt. Es geht um die Schönheitsoperationen, die Frauen ein neues Selbstbild vermitteln sollen. Immer wieder sind Menschen unzufrieden und wünschen sich ein anderes Aussehen. Aus diesem Grund unterziehen sie sich den Schönheitsoperationen und haben keine Sekunde einen Zweifel an ihrem Vorhaben. Jedoch ist diese Art der gewünschten Veränderung falsch und sollte unterlassen werden. Immerhin haben die Operationen große Nebeneffekte, die gerne ausgeblendet werden.

Nebeneffekte der OPs

Eine Operation ist kein Kinderspiel. Man wird unter Vollnarkose gesetzt und zusätzlich wird am Körper herumgeschnitten, um das Äußere so zu verändern, dass man sich endlich wieder mag. Wer sich die Frage stellt, welchen Sinn die Operationen haben, kann unterschiedliche Gründe finden. Wenn man schon viele Jahre mit seinem Aussehen aufgrund einer höheren Gewichtsabnahme unzufrieden war oder gar eine Schönheitsoperation aufgrund eines Unfalls machen muss, ist das eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite gibt es die jungen Frauen mit ungefähr 16 Jahren, die ihre Nase nicht schön finden oder ihren Busen zu klein. Diese jungen Frauen haben leider ein falsches Selbstbild und haben nie gelernt, zu ihrem Körper zu stehen. Die Nebenwirkungen der OP sind zu groß, als dass man das Risiko einer Narbenentzündung oder einer Infektion in Kauf nimmt.

Medizinisch notwendige Eingriffe

Es gibt die Möglichkeit, medizinisch notwendige Eingriffe nochmals zu überdenken. Immerhin kann man auf der einen Seite die Gesundheit durch Sport fördern. Dennoch kann man leider natürliche Beeinträchtigungen, wie zum Beispiel durch einen zu großen Busen, nicht durch Sport beheben. Gesundheitsbeschwerden wie einen schmerzenden Rücken oder gar eine Fehlhaltung sind die Folge einer zu großen Oberweite. In Deutschland nehmen sich einige Ärzte diesen Patientinnen an und versuchen entsprechend Hilfe zu leisten. Operationen in derartigen Fällen wären sinnvoll und durchaus zu rechtfertigen. Allerdings sollten junge Mädchen, die kleine Makel an sich entdeckt haben, keine Operationen über sich ergehen lassen. Es sei denn, sie haben derartige psychische Probleme, die bereits durch einen Psychologen festgestellt wurden. Eltern sollten ihren Kindern Beistand leisten und sie seelisch unterstützen. Nur auf diesem Weg können Kinder wieder zu sich finden und ihre falschen Vorbilder ablegen. Durch eine Verhaltenstherapie können Eltern ihren Kindern außerdem bei der Veränderung im Leben helfen. Wenn sie nämlich in Kontakt mit anderen Kindern und Jugendlichen stehen, die gleiche Selbststörungen haben, kann ihnen besser geholfen werden.

 

 

Comments are closed.